• MartinaReims

Fit für den Winter

Aktualisiert: Aug 28

Sport ist für viele eine Lebenselexier, mich eingeschlossen. Sich trainieren ist nicht nur etwas für die Figur, obwohl die Kalorien bei den meisten Sportarten ziemlich verbrannt und die Muskeln schön geformt werden. Sport fördert die allgemeine Gesundheit von Kopf bis Fuß, er kann das lästige Altern etwas nach hinten verschieben und er setzt Glückshormone frei, so dass sich unsere Laune he. Jetzt im Spätsommer härtet es für den feucht-kühlen Winter ab, so dass eine Erkältung oder auch eine Grippe doch verhindert werden können. Welche Sportart Sie dabei wählen, hängt ganz von Ihnen ab. Von Vorteil ist es jedoch, verschiedene Sportarten auszuüben, damit Ihr Körper vielseitig trainiert wird. Sie sollten jedoch mindestens dreimal die Woche 30 Minuten eine etwas anstrengende Bewegung durchführen. Ganz davon abgesehen ist Sport eine Kontaktbörse, vor allem, wenn Sie dabei schicke Klamotten tragen. Wir zeigen Ihnen einige Outfits von verschiedenen Sportarten und wozu diese gut sind.

Dehnen ist das A und O, damit sich die Muskeln nicht verkürzen und die Gelenke schön geschmeidig bleiben. Dafür eignen sich die bequemen Outfits mit einem großen Rayonanteil von Maloja Winter

Die Knie sollten immer in Bewegung gehalten werden, damit im reiferen Alter keine Probleme auftreten. Links von Adidas, rechts von Blackroll




Joggen ist der beste Sport für die Kondition. Sehr gesund ist der Waldlauf, vorüber sich besonders der vierbeinige Freund freut. Links das Ensemble aus nachhaltigen Materialien von Patagonia. Fußball kann man immer und überall spielen und ist nach wie vor der beliebteste Freizeitsport. Gute Schuhe sind für die Füße besonders wichtig, damit kein Schmerz auftritt. Rechts von Puma.

Fahrradfahrer waren die Gewinner der Coronasaison. Hierbei können Touren von gemütlich durch die City bis zu anspruchsvollen Parcours durch ein Waldgebiet gemacht werden. Man ist draussen und bewegt sich. Bei bergigen Touren sollte allerdings auf die Knie geachtet werden. Patagonia bietet nachhaltige Outfits.

Schwimmen ist für alles gut und dabei werden die meisten Kalorien verbrannt. Jeder Muskel wird bewegt und die Gelenke geschont. Allerdings sollte viel Pflege für Haut und Haare verwendet werden. Badeanzüge von Arena. Abschließendes Dehnen wird von den meisten Physiotherapeuten empfohlen. Rechts das Outfit ist von Blackroll.

© stadtMAGAZIN KÖLN 2020