• MartinaReims

Mystisches Mexico

Aktualisiert: Apr 21

Werbung unbeauftragt

Und ein Hauch Melodramatik umweht die Mode aus Mexico. Sie spiegelt eine Mischung aus der indianischen Kultur, warmen Farben und aparte Dessins sowie vielen anderen Einflüssen der vielfältigen Natur des Landes wider. Sei es die rauhen Wüsten, Prärien, Wälder oder auch die Blumen- und Pflanzenwelt. Dazu kommen meist Schnitte mit verspielten Akzenten sowie eine Flut von Materialien. Dies alles performanct eine wunderschöne Mode mit einer ganz mystischen Aura.



Die Zeichen der Azteken verstreuen sich auf diesem Kaftankleid mit leichten Trompetenärmeln. Die untergehende Sonne und das Gold der Yaquis vereinbaren sich zu einer ganz speziellen Lichtaura. Kleid von Sienna by Impressionen, Schmuck: Marco Bicego, Schuhe von Madeleine.



Die Arbeitskleidung der Landarbeiterinnen werden zum IT-Look interpretiert. Dieser Seidenanzug mit aparten Farbkontrasten eignet sich wunderbar zur Coffetime aber auch zum Spazierwandeln. Von Laurèl.



Prärieladies präsentieren sich modisch individuell. Rechts ein Saloonkleid, welches sich auch zum Reiten ala Cowgirl eignet, von Mesdemoiselles, rechts ein Ensemble mit einem `Staubmantel´aus Chiffon über einem Overall von Brunello Cucinelli.




Blumenpracht gibt es in Mexico besonders oft, auch wenn dies nicht so bekannt ist. Tolles Midsommerkleid von Luisa Cerano.

























Mitten in den Wäldern von Mexico eignet sich der Trapperlook besonders gut. Neuer Rockstyle in Karo mit großem Tuch ist ein aktueller Look. Von Raffaello Rossi.





















Kunterbunte ethnologische Muster bestimen diese Hose aus der Woodstock-Ära. Links Hose von Raffaello Rossi, Wollshirt von Allude, Schal von Forlani, Schmuck von Marco Bicego, Schlappen von Steffen Schraut. Rechts ganz im heißen Indianerlook mit Ethnomuster von Patrizia Pepe.



The Squaw könnte dieses Kleid mit den Indian Colous heißen. Perfekt für einen noch kühlen Sommerabend. Von Salvatore Ferragamo.

© stadtMAGAZIN KÖLN 2020