• MartinaReims

Nach dem Brexit ist Karo

Aktualisiert: Apr 21

Werbung unbeauftragt

Traditionen kommen immer wieder, vor allem, wenn sie so flexibel sind, wie das Dessin „Karo“. Dieses Tartanmuster haben ursprünglich die Kelten erfunden und an ihre Nachfahren, den Schotten weitergegeben. Nun ist es wieder im Trend. Schottenkaro gibt es zwar auch noch, sogar in den klassischen Farben, aber überwiegend sind andere Farbnuancen. Interessant sind die Kombinationen untereinander und mit anderen Modellen.



Sehr trendy ist der Überwurf. Zwar ist das Muster klassisch, die weiße Bluse ebenfalls, doch zusammen mit der aktuellen Schlaghose und der Art des Drapierens, ist dieser Look der absolute Eyecatcher. Impressionen


Bomberjacken mit Karomuster sind bei Youngstern der Hit und werden es auch in diesem Frühjahr und Sommer bleiben. Das nennt man Treue zu den Schotten. Van Laack

Orange und Rosa als Karo ist der absolute Hit. Peppiger geht´s nicht. Von wegen klassisches Schottenkaro. Dazu lässt sich am besten eine Jeans kombinieren oder, ganz aktuell eine Lederhose. Madeleine

Blau-Gelb ist in Flausch ebenfalls topaktuell und eine neue Interpretation. Übrigens sehr schön zu Jeans. Laurel



Aus der gleichen Farbfamilie kommt das Kontrastdessin von Blumen und Karo. Sozusagen Irish Flower und Scottisch Karo. Marc Cain



































Karo light. Nur ganz dezent blitzt hier das Gitterkaro auf. Da haucht schon ein Flair Frühling mit. Weiß ist mal wieder die Farbe des Sommers und Leinenhosen mit Gitterstreifen in Orange sind der Hit: links Bruno Manetti

Karo cool! So kann man Anzüge um Karodessin flexibel kombinieren. Einfach mit farbenfrohen Blusen oder Pullis oder eben anderen Hosen kombinieren und fertig ist der neue Look. Wichtig sind die Hosenformen. Entweder mit Schlag, mit Bundfalten und mit Umschlag:links Marc Cain




Blau-Gelb ist in Flausch ebenfalls topaktuell und eine neue Interpretation. Übrigens sehr schön zu Jeans. Laurel






© stadtMAGAZIN KÖLN 2020