• MartinaReims

Smart parties

Wir hoffen alle darauf, dass wir bald mal wieder Parties feiern können. Und dann wird unten auuf der Einladung unter dresscode wieder stehen: smart casual. Was immer das auch sein mag. Lässiger Chic heisst es für die Einen, aufgelockerte Classic für die Anderen. Und wenn wir uns dann endlich wieder richtig in Szene setzen können, soll das Outfit natürlich perfekt sein. Erlaubt ist, was gefällt, Hauptsache, es ist nicht zu ausgefallen und fällt aus dem Rahmen. Egal ob Hosen, Röcke oder Kleider, es muss nur geschickt kombiniert sein.Farbe soll in diesem Frühjahr den Ton angeben, dezente Ensembles wirken jedoch auch elegant. Mal schauen, was es so gibt.

Die typische Haltung bei einer Einladung: an der Wand lehnen und schauen, was die anderen so treiben. Mein Outfit: Transparente Longbluse von Madeleine, Sac Madeleine, Rock Joyce&Girls, Loafer AGL.


Gegensätze ziehen sich an: links ein lässiger Hosenanzug in schmeichelnden Farben von Patrizia Pepe, rechts das sportive, figurbetonende Gegenstück von Impressionen.

Romantikerinnen finden immer ihre Liebhaber. Darüber hinaus soll die Blütenpracht im Frühjahr diesen Jahres auch modish voll erblühen. Von Van Laack

Edel sind diese beiden Auftritte. Rechts lässig von Brunello Cucinelli, links im Garcon Look von Dior.

Short stories: Endlich wieder Bein zeigen, egal wie. Wenn es noch nicht ganz so warm sein sollte, wirkt der Bronze farbene Ledermantel zu den Short wie ein dernier cri, von Brunello Cucinelli, Miniröcke mit einem leichten Hemdblusenpulli sind klein aber fein, Patricia Pepe, Ein eyecarcher ist der Hosenanzug in der Farbe Lemon von Impressionen.


Wow, was für ein Mann und dann noch dazu in einem orangefarbenen Anzug. Er bleibt bestimmt auf der nächsten Stehparty nicht lange alleine stehen. Von Gant

Laissez faire versprüht immer eine gute Aura, da kommen die Gesprächspartner nur so zugeflogen. Eine schicke Lederhose, gestylt mit einem schlichten gestreiften Hemd ist dazu das passende Outfit. Von Riani

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Jacke wie Jacke

five o´clock tea

© stadtMAGAZIN KÖLN 2020