Stylisch Denim

Das hätte sich Levi Strauss damals auch nicht gedacht, dass sein Arbeitermaterial aus Denim zum Kult-Objekt für Generationen sein würde. Jede Saison werden sie in unterschiedlichster Ausführung als neue Mode vor- und dargestellt. Es gibt in diesen Saisons wirklich alles. Jede Form, die wir uns so vorstellen können. Sei es verrückt, elegant, künstlerisch, erotisch, farbig...und und und. Die Waschungen werden immer ausgefeilter, so dass die Optiker sehr variieren können. Darüber hinaus ermöglichen die Modelle ein vielfältiges Styling, welches die Jeans immer wieder verwandelt. Also Workerhose ist out, Styling - Denim ist in. Schaut euch an, was wir uns haben alles so einfallen lassen.



Mädels aufgepasst. Doppelvarianten waren schonmal in den 90ern Mode und wie wir wissen, kommt alles wieder. Die Sand-Waschungen sind super ausgefeilt mit diversen Nuancen. Pieces Denim

Bringt Denim-Farbe ins Spiel. Links zitronengelb von Levi´s. In der Mitte liebt Petra die pinke Worker-Hose von Guess zu der phantasievollen Bluse von Joyce&Girls und den bequemen Fellschuhen von CafèNoir. Tasche von Massimo Palomba. Rechts ist die zartrosa Bundfaltenjeans von Madeleine zur Seidenbluse von Joyce&Girls und der flippigen Flechttasche von Massimo Palomba


Kunst und Denim ist die perfekte Symbiose von Sportmax

Unbeschreiblich weiblich sind die Rock- und Kleidervarianten: Oben links: back to the seventies: das Trägerkleid von Levi´s, oben Mitte das wattierte Kleid von Plan Shop, oben rechts der weite Rock im Westernstyle ebenfalls von Planshop, unten links das Rüschenkleid von Pieces. Meine Person bevorzugt den Pencilrock mit Paisleymuster von Madeleine zu dem Pulli in Orange von Princess goes Hollywood und den privaten Schuhen von Ludwig Reiter. Die coole Tasche ist von Massimo Palomba.


Dynamik von Bold G-Star geht hier auch von den feinen Stretchfäden in der hautengen Jeans aus. Da macht Bewegung Freude

Mit Schnitt und Schritt. Verschiedene Weiten sind bei Denims voll im Trend. Links die Schlaghose der 70er rettet sich bis ins heutige Jahrzehnt, von Sandro Woman. Petra in der Mitte im Strandkorb liebt ihren Denimmantel von Hessnatur zur kurzen Culotte von Madeleine und den Slippern von Van Laack. Passende Tasche in Denimfarben von Massimo Palomba. Rechts die lange Röhre von Guess zu der goldenen Bluse von Joyce&Girls und den Slippern von Madeleine. Tasche von Massimo Palomba

Ola la, sehr stylisch ist das Outfit von Brunello Cucinelli links, welches garantiert alle Blicke auf sich zieht. Rechts kommen bei Sandro die Hippie Jahre wieder aufs Trapez

Kunst und Jeans läßt sich gut kombinieren.Tolle Akzente setzt die Jeans von Etro zu der stylischen Kurzjacke. Ich empfinde mich mit der Samtjeans mit Straßsteinchen- ganz neuartiges Gefühl - von Mango zu der tollen Bluse mit Elasthan von Joyce&Girls und der Tasche von Massimo Palomba fast wie in New York. Im Denimhemd von Sportmax lässt es sich rechts gut malen.


In Gesellschaft fühlen sich Jeans immer am besten an. Lagenlook in der Kultfarbe Sand und dem klassischen Blau plus ein Tupfer Korallenfarbe wirkt immer gut. Armedangels Drei Hemden übereinander ist schon eine Herausforderung aber er - linkes Foto - trägt es mit Fassung. Sie trägt ein Hemdenmodell mit kleinem Ton-up-Print. Sehr interessant. Von Armedangels

Temperamentvoll präsentiert sich er ebenfalls in angedeuteten Workerjeans von Bold G-Star mit feinen Stretchfäden

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Black is back