Logo_stadtMAGAZIN.png
Titelbild-Wasser lang.jpg

stadtMAGAZIN KÖLN

Die schönsten Seiten unserer Stadt

ZEITGESCHEHEN

200 Jahre Kölner Karneval

 

 

 

 

Das designierte Kölner Dreigestirn der Jubiläumssession 2023 kommt aus den Reihen der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823. Als Prinz Boris I., Bauer Marco und Jungfrau Agrippina werden Boris Müller, Marco Schneefeld und André Fahnenbruck durch die Sitzungssäle, Schulen, Kitas und Seniorenheime ziehen und mit allen Jecken den Fastelovend der Jubiläumssession 2023 feiern.

 Für die drei ist diese Session in doppelter Hinsicht besonders: Sie sind nicht nur das Kölner Dreigestirn 2023, sondern feiern auch das 200. Jubiläum ihrer eigenen Gesellschaft. Wie das Festkomitee Kölner Karneval wurden auch die Kölsche Funke rut-wieß im Jahr 1823 gegründet.

SPECIAL

Sanfte Herbstwanderungen & Outdoor-Extremes

 

Die Hitzewelle ist vorbei und nicht nur Outdoorfreaks suchen jetzt spannende Erlebnisse in der Natur. Wir haben uns umgeschaut, was diesen Herbst angesagt ist und haben Tipps für jeden Geschmack zusammengestellt – von sanften Wanderungen auf Spuren von Natur und Kultur, über Natur-Events mit Kindern bis hin zu Extremsport für Hardcorefans. Viel Spaß dabei!

KÖLN

Die hängenden Gärten von Bayenthal


 

 

Wenn man auf dem Bürgersteig in der Alteburger Straße in Bayenthal steht, dann fällt die Nummer 234 sofort auf: Zwei Bäume stehen davor, mit großzügiger Parkfläche für Fahrräder, etwas, was man ansonsten nirgends sieht, wenn man die Straße entlang schaut. Die Fassade ist begrünt, warmes Holz und filigrane Stahlstreben werden von dunkelrot lackierten Akzenten durchzogen. All das ist nur ein Hinweis auf die Lebendigkeit, die sich hinter der Fassade im Inneren des Grundstücks versteckt.

stadtMAGAZIN KÖLN

Magazin für Zeitgeschehen, Kunst, Kultur und Lebensart.

Seit über 30 Jahren für Köln.

Aktuelle Ausgabe:

Oktober | November 2022

Titel_5_2022.jpg
Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne unter
fon 02236-384 66 90

Komm in

unser Team!

Du liebst das stadtMAGAZIN KÖLN und die Menschen in unserer Stadt?

Du kannst andere gut überzeugen und dir vorstellen, deine Überzeugungskraft für das stadtMAGAZIN KÖLN einzusetzen?

Du suchst einen Nebenjob mit fairer Bezahlung, der dich nicht an feste Zeiten oder Orte bindet?

Dann komm in unser kleines nettes Team und überzeuge Kölns Gewerbetreibende, dass sie ihren Umsatz steigern können, wenn sie im

stadtMAGAZIN KÖLN inserieren.

Mehr Infos findest du oben in der Menüleiste unter dem Button

„Vakante Stelle”.

EDITORIAL aktuelle Ausgabe:

Liebe Leser*innen,

beinahe täglich werden wir mit negativen Schlagzeilen konfrontiert. Manchmal frage ich mich: Muss das sein? Gibt es auf der Welt denn so gar nichts Positives mehr, über das man berichten könnte? Vielleicht liegt es auch an unserer Mentalität, dass wir schlechten Nachrichten mehr Gewicht verleihen, denn sie sind ernst. Während Menschen, die stets positiv gestimmt sind, oft nicht genügende Ernsthaftigkeit nachgesagt wird, werden ernste Charaktere eher als wichtig eingestuft. Und wer will schon unwichtig sein?

Der Publizist und Buchautor Ulrich Grobers sieht das in seinem neuen Buch „Die Sprache der Zuversicht” anders – indem er unserer Sprache auf den Grund geht, hält er ein Plädoyer gegen die vorherrschende Endzeitstimmung und gibt Impulse für eine lebbare Zukunft. Auf Seite 6 erfahren Sie mehr über das Buch und den Autor.

Die einen gehen mit Methodik vor, um schlechte Zukunftsprognosen zu verarbeiten, die anderen intuitiv. Zum zweiten Weg gehört sicher die Fähigkeit, schlechten Nachrichten mit Humor zu begegnen, ohne sie deshalb auszublenden – eine der großartigen Fähigkeiten der Kölner, die sich vor allem im Karneval niederschlägt: spitz persifliert, immer mit einem zwinkernden Auge werden alle Themen unserer Zeit, die uns bewegen „auf´s Korn” genommen. Und das jetzt schon seit 200 Jahren. Wir berichten in dieser Ausgabe über das Jubiläum und stellen das designierte Kölner Dreigestirn vor.

 

Eine positive Zukunft wünschen wir uns auch für unsere Kinder, die in diesen abstrusen Zeiten zur Welt kommen. Auf ihrem Weg ins Leben, zum ersten Schrei, sind Hebammen eine unersetzliche Stütze. Wir stellen Kathrin Bosch-Graub vor, die den Beruf der Hebamme mit Leidenschaft ausübt. Und damit sind wir bei den schönen Seiten des Lebens angekommen, die wir Ihnen in unserer Herbstausgabe nahebringen wollen. Auf etlichen Seiten nehmen wir Sie mit zu Outdoor- und Wandervergnügen, wir stellen die „Hängenden Gärten von Bayenthal” vor, entführen Sie zur stilvollen Herbstpartie nach Gut Barbarastein, lassen Herzen höher schlagen mit Musica Italiana in der Stadtteilbibliothek Rodenkirchen oder gehen dem Genuss nach, mit Spitzenköchen vegetarisch zu kochen.

Genießen Sie den Herbst und die aktuelle Ausgabe des stadtMAGAZINS KÖLN

Ihre

Karola Waldek

- Herausgeberin -

Mit Klick auf den Button erfahren Sie, wie Sie helfen können.