Logo_stadtMAGAZIN.png

stadtMAGAZIN KÖLN

Die schönsten Seiten unserer Stadt

Podcast

75 Jahre fesselnde Landesgeschichte NRW

– Von verborgenen Orten und Zeitzeugen

 

 

 

 

Mit „Unser Land" präsentiert die Stiftung Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen ihren ersten Podcast über die bewegte und bewegende Geschichte von NRW. Journalistin und Podcast-Produzentin Claudia Rometsch führt die Hörer an verborgene Orte, spricht mit Zeitzeugen und erzählt faszinierende Geschichten aus 75 Jahren Landesgeschichte.

„Die Dramaturgie des Jazz-Festivals muss stimmen“ betont Peter Materna, seines Zeichens Leiter des Bonner Jazz-Festivals und – sozusagen auf einem anderen Notenblatt – weltbekannter Saxophonist.

Damit diese gestalterische Dramaturgie stimmig ist, nimmt er sich ein bis zwei Jahre Zeit für die Planung. In diesem Jahr war die Thematik vorgegeben – Beethoven. Um sich sozusagen musikalisch und programmatisch einzustimmen, schaut er sich zunächst die Programme der Künstler an – die, die er kennt und schöpft auch aus dem Repertoire der ca. 20.000 Bewerbungen pro Jahr.

„Und dann spinne ich, wenn man so will, den roten Faden für eine stimmige Komposition des Festivals.“

Serie: Außergewöhnliche Berufe

Der Jazzkomponist

Peter Materna

 

Komm in

unser Team!

Du liebst das stadtMAGAZIN KÖLN und die Menschen in unserer Stadt?

Du kannst andere gut überzeugen und dir vorstellen, deine Überzeugungskraft für das stadtMAGAZIN KÖLN einzusetzen?

Du suchst einen Nebenjob mit fairer Bezahlung, der dich nicht an feste Zeiten oder Orte bindet?

Dann komm in unser kleines nettes Team und überzeuge Kölns Gewerbetreibende, dass sie ihren Umsatz steigern können, wenn sie im

stadtMAGAZIN KÖLN inserieren.

Mehr Infos findest du oben in der Menüleiste unter dem Button

„Vakante Stelle”.

EDITORIAL aktuelle Ausgabe:

Liebe Leser*innen,

 

»Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. Man muss lernen, die Welt mit neuen Augen zu sehen.« Dieser Satz von Albert Einstein hat mehr Bedeutung denn je. Wenn Sie diese Ausgabe lesen, ist die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag vorüber und wer mit wem koaliert, ist wahrscheinlich noch nicht unter den Parteien ausgemacht. Bei einem Punkt sind sich (fast) alle einig: Wir müssen den Klimawandel bekämpfen. Doch wie das funktionieren soll, dafür gibt es sehr unterschiedliche Ansätze. Und nicht alle hören sich erfolgsversprechend an. Ohne an dieser Stelle für eine Partei das Wort ergreifen zu wollen, bin ich der Auffassung, dass Annalena Baerbock einen Schlüsselsatz formuliert hat: „Die jetzt amtierende Regierung ist die letzte, die etwas gegen den Klimawandel tun kann”. Wenn wir nicht begreifen, dass unser Wohlstand vom Klima abhängt und nur kurzsichtige Beschlüsse in Bezug auf Finanz- oder Wirtschaftspolitik fassen, dann werden wir sprichwörtlich bald „die Welt mit neuen Augen sehen” – aber anders, als Einstein es zum Ausdruck bringen wollte. Ich wünsche mir für unsere Zukunft und die unserer Kinder und Enkel, dass die Vernunft regieren wird – unabhängig von der Farbe der künftigen Regierungskoalition.

 

Apropos Farbe: Unter der Headline „Architektonischer Verbund an Formen, Farben und Familien” stellen wir das private Wohnhaus des bekannten Architekten Christian Schaller vor. Farbig wird es auch auf unseren Sonderseiten zum Thema Herbst. Die Landschaftsarchitektin Brigitte Röde gibt wertvolle Tipps, wie man Gärten um- oder neugestalten kann. Und wer von Farbe nicht genug bekommen kann, sollte sich den Prachtband „Kölngold” zulegen, der gerade im Wienand Verlag erschienen ist und den Reichtum unserer Stadt aus 2000 Jahren Geschichte aufzeigt. Mit dem historischen Vermächtnis unserer Stadt befasst sich unser Bericht über die Eröffnung des Neubaus für das Historische Archiv am Eifelwall. Geschichtsträchtig ist letztlich auch die Lebensleistung von Dieter Maretzky, der nach über 40-jährigem Engagement für den Kölner Süden am 15. September feierlich von seinem Amt als 1. Vorsitzender der Bürgervereinigung Rodenkirchen verabschiedet wurde.

Wir haben noch viel mehr interessante Themen für Sie recherchiert. Klicken Sie einfach links auf das Titelbild und genießen Sie die folgenden Seiten.
Herzlichst Ihre

Karola Waldek

- Herausgeberin -

stadtMAGAZIN KÖLN

Magazin für Zeitgeschehen, Kunst, Kultur und Lebensart.

Seit über 30 Jahren für Köln.

Aktuelle Ausgabe:

Oktober | November 2021

sm_5_2021_Titel.jpg
Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns gerne unter
fon 02236-384 66 90

Special im Herbst

Gartenplanung im Einklang mit der Natur

 

 

Der Herbst ist die Zeit, in der die Natur zur Ruhe kommt – und mit ihr der Mensch, wenn er es schafft, im Einklang mit der Natur zu leben. Horcht man tief in sich hinein, spürt man das Verlangen, die Dinge etwas ruhiger anzugehen. Im Garten ist die Hochsaison vorbei und es bleibt Zeit, das zurückliegende Gartenjahr zu reflektieren und das Neue zu planen.Im Gespräch mit der Landschaftsarchitektin Brigitte Röde erfahren wir wertvolle Tipps, wie man Gärten im Einklang mit Flora und Fauna um- oder neugestalten kann.