• MartinaReims

Black Beauty

Aktualisiert: Aug 18

Mystisch, elegant, avantgardistisch oder dezent. Kaum eine Farbe hat sowiele Statusfacetten wie SCHWARZ. Fast alle sozialen Gruppen beanspruchen die Farbe für sich.Ladies oder Gothics-Anhänger, gegensätzlicher können sie ja kaum sein, fühlen sich in ihren Gewändern wohl. Schwarz hat den großen Vorteil, dass die Farbe eher die Persönlichkeit in den Vordergrund rückt und gleichzeitig dezent eine Szene vorspielt. Dies ist besonders bei Künstlern beliebt. Sie möchten vor allem ihre Kreationen ins rechte Licht rücken und wählen daher häufig dunkle, bzw. schwarze Anziehsachen. Der praktische Aspekt ist die Unempfindlichkeit. Auf Reisen eignen sich schwarze Teile besonders gut, da man sie nicht dauernd waschen muss.

Mystisch präsentiert sich diese schwarze Mode und erinnert an Claudia Cardinale in dem Filmklassiker: Spiel mir das Lied vom Tod. Von Molly Bracken


Ob in der freien Natur wie der schwingende, wadenlange Rock von Raffaello Rossi, links, oder das praktische Shoppingkleid für die Stadt von Impressionen, Schwarz fühlt sich überall wohl

Gemeinsam fühlen sie sich pudelwohl. Das tolle Mantelkleid aus Leder zu dem Nadelstreifenanzug und dem weißen Königspudel. Von Rich&Royal


Black Beauty in the city: Ob beim Baguette kaufen in Paris, von Lancaster oben links, oder in aktuellen Garconhosen und Lederrock von Riani in Rom, Mitte oder rechts von Brunello Cucinelli in einem rasaten Häkelkleid in Lissabon.

Auch Männer lieben Schwarz, meist weil es einfach praktich ist. Mit schlichten Blousons oder Patchpullis. Von Harvey



Schwarz mit Akzenten in drei Farben Blau ist ideal für Cocktaileinladungen. Overall von Rich&Royal, Kaschmirjacke mit Waffeloptik in Türkis von Allude-Cashmere, Tasche von Henry Beguelin, Mules von Unützer.



Schmuck wirkt auf Schwarz immer besonders mondain und leuchtend wie hier bei Dior, rechts, oder goldene Stickereien wie bei Cover, links




Schlicht und ergreifend sind Stehkragenblusen aus Leinen von Edelle, rechts. Ein schöner Rücken von Schwarz umhüllt kann auch entzücken, links, van Laack

© stadtMAGAZIN KÖLN 2020