top of page

Down under

Drunter wie drüber ist heute fast gehopst wie gesprungen. Vorbei sind die Zeiten der "Unaussprechlichen". Gezeigt wird, was man hat. Verstecken muss man die Dessous schon lange nicht mehr. Offen gezeigt ist jedoch noch so eine Sache. Wer nicht gewagt, der nicht gewinnt. Deswegen sind viele Dessous fast zur zweiten Haut geworden, die man ohne weiteres auch pur präsentieren kann. Interessant ist die Farbpalette. Da ist weiß nicht nur nicht mehr die einzige Farbe, sie ist fast verschwunden.

Long Bustiers und Shorties sind die optimalen Sets, um nur eine lange Bluse drüer zu tragen, und dies in der laszieven Kombination von Rot-Schwarz. Von MC


Dieses Unterhemden links können Sie auch als Unterhemdchen tragen, erst recht in der zarten Farbe Lachs. On the Beach ist auch beides möglich. Von Hanky Panky. Rechts das zartgelbe Set ist eine tolle Kombi zu Jeansmodellen. Von Triumph

Lasst Blumen sprechen. Solch schicken Stücke sind wirklich viel zu schade, um sie zu verstecken. Wunderschöne Marghariten prangen auf den bequemen Modellen von Hanky Panky.

Und action sagt sich die junge Dame links. Von Sloggi. Knackig ist kurz und ergreifend die Bezeichnung für den Slip in der Mitte samt Inhalt. Von Sloggi. Fliederfarben gibt sich die Ehre, auch gerne pur zum Rock. Von Triumph

Auf einen Aperol! Erotisch wird es beim Sundowner. Verführerisch sind die Dessous in den entsprechenden Orangetönen. Von Triumph









Augenblicke, so kurz, so schön! Einen kurzen Blick erheischen auf das Allerschönste: links von MC, rechts von Hanky Panky




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Maritime Wellen

Erstes Strahlen

Comments


bottom of page