Gestreiftes Wunder

Beliebt sind Streifen als modisches Dessin. Häufig als Marinelook, doch vor allem im Businessbereich waren sie in der Regel das Nonplus Ultra. Da diese beiden Looks sich jedoch sehr gewandelt haben, sind sie in modifizierter Form in den Freizeitbereich eingezogen. Verschiedene Breiten, Farbmix und vor allen Dingen interessante Stylings machen den neuen Streifenlook aus. Ein Klassiker in der Moderne ist doch immer eine Herausforderung.

Männer fühlen sich in Streifen immer wohl. Dieses eng anliegende Hemd von Desoto wirkt zum Anzug jedoch auch zur Jeans super cool. Toll strahlt das Smaragdgrün.


Blauvarianten wirken irgendwie immer vornehm. Links das Hemdblusenkleid von Cinque, in der Mitte das Shirt mit Blockstreifen ist von Studio Seidensticker. Das hippe Outfit rechts ist gestylt mit einer legeren Bluse von van Laack, Sandalen von Madeleine, Shorts von van Laack, Sonnenbrille von Silhouette und Tasche von Abro,


Grüne Streifen bringen Leben in den Frühling. Links die Kombi ist von Gant, rechts grüßt Ciao auf Blockstreifen eines Shirts von Rich&Royal. Falls es kalt wird, ziehe ich einfach den passenden Pullunder über, ebenfalls von Rich&Royal. Der sexy Faltenrock mit Schlitz ist von van Laack, die Schlappen von Paul Green.



Fröhliche Streifen machen Laune. Links präsentiere ich die schmale Hose mit aparten, abstrahierten Streifen von Madeleine zu einem kuscheligen Pullover von van Laack. Schuhe von Paul Green, Sonnenbrille von Silhouette und Tasche von Abro. Sonnig weht der gelbe Faltenrock mit güldenen Streifen um die Beine. Mitte, von Gardeur. Rechts das schwingende Kleid mit diagonalen Streifen von Madeleine.


Drei Flairs, drei Varianten. Das Freizeitkleid von Riani, links, präsentiert sich mit Querstreifen, eher etwas für schmale Frauen, das Outfit mit seiner Nadelstreifenvariante von Marc Cain, Mitte, ist sehr cool und die rechte Kombi von Ralph Lauren ist der heutige Businesslook.







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Into the fields

Wild Wild Design

The Lady is a tramp