On tour

Auf geht´s! Der Vorsommer steht an und wir begeben uns auf Reisen. Jetzt, wo es noch nicht ganz so heiß ist, eignen sich Besichtigungstouren besonders gut. Da sollte man sich praktisch anziehen und gegebenenfalls auch der Kulturumgebung anpassen, damit man nicht direkt als Tourist auffällt. Ein großer Vorteil sind kombinierfreudige Teile, die man untereinander austauschen kann. Fröhliche Farben und Dessins sind in der Regelunempfindlich und vertragen auch mal einen längeren Aufenthalt im Koffer. Interessant ist, dass viele Frauen auch weiße Kleider und Teile mögen, auch wenn sie nicht ganz so pflegeleicht sind. Aber sie vermitteln eine andere Art von Leichtigkeit. Grundsätzlich muss jede selber wissen, welche Reisegarderobe bequem und komfortabel ist. Darum stelle ich viele unterschiedliche Möglichkeiten vor.


In einer Gruppe zu reisen ist besonders schön und dann in Gemeinschaften die ersten Sehenswürdigkeiten besichtigen. Momentan eignen sich Baumwollpullover und - oberteile in fröhlichen Farben richtig gut. Von Gant

Ich bin startbereit. Mein Reiseoutfit soll bequem aber auch schick sein. Dazu habe ich eine fröhliche Bluse von Hawes&Curtis und ein Mantelkleid von Andrea Halstenbach aus einem wunderbarem Kaschmir/Seide-Stoff. In die Tasche von Marc Cain passt viel rein und in den veganen Sneakern von Genesis kann ich doch einige Kilometer laufen. Der schöne Schmuck ist von Lilou Forever

In Mexico und anderen mittlel amerikanischen Ländern trägt man am besten traditionelle Mode, die sowie wunderschön aussieht. Häufig wird weiß mit ethnologischen, bunten Mustern kombiniert. Und die Schnitte angenehm locker, so dass auch heiße Temperaturen erträglich sind. Links von Santa Lupita, rechts von Impressionen

Manche bevorzugen sportliche Outfits für ihre Touren. Beige Cargohosen mit schlichtem Blouson von Madeleine wie in Chile sind sehr praktisch. Cool wirkt die Shorts zur Jacke im Safarilook oder einfach mit Jeans und sexy Streifenbluse in Caracas oder Cusco, Peru von Mos mosh


Im Hippiestil der 70er Jahre im Bulli durch Spanien oder Italien reisen und dazu natürlich eine Hose mit Batikdessin tragen. Impressionen. Einfach am Strand chillen an der Cote d´Azur mit den Freunden ist eine schöne Sache. In tollen Basics von Marc O´Polo lungert es sich besonders schön.










Bei Citytouren in den angesagten Modemetropolen wie Milano, Paris oder London muss man schon stylisch etwas bieten. Aufmerksamkeit erregt man mit beige-schwarzen Looks sowie dem Eyecatcher Kniestrümpfe. Marc Cain

Preppy sind diese Outfits in dem man "gut angezogen" die entsprechenden Sehenswürdigkeiten. Der coole Anzug links von Marc Cain bietet sich zum Beispiel für Stockholm an, in der Mitte der schicke Blazer von Gant für Paris und rechts die weißen Outfits von Santa Lupita für Teotihuacan, Mexico.

In Rom durch die alten Straßen wandeln und dann noch bequem auf vier Rädern, damit die shopping bags nicht so schwer werden. Passende Reisegarderobe ist von Gant



In Jeans zu reisen ist immer das unkomplizierteste. Da kann man sich auch mal eben auf einem Stein in den Ruinen von Pompeji ausruhen. Das macht den Klamotten von Café Noir nichts aus.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Black is back